Vom Archiv zur Neuerfindung. Fragen zur künstlerischen Handschrift im kreativen Schaffensprozess zeitgenössischer Performance

Sachsenmaier, Stefanie ORCID: https://orcid.org/0000-0001-5485-0607 (2012) Vom Archiv zur Neuerfindung. Fragen zur künstlerischen Handschrift im kreativen Schaffensprozess zeitgenössischer Performance. In: Tanzerfahrung und Weltkenntnis. Behrens, Claudia, Burkhard, Helga, Fleischle-Braun, Claudia and Obermaier, Krystyna, eds. Jahrbuch Tanzforschung . Henschel Verlag, Leipzig, pp. 95-107. 9783894877309.

Full text is not in this repository.

Abstract

In den letzten Jahren hat die Tanzwelt eine Vielfalt von Stücken gesehen, welche historisch bahnbrechende Arbeiten wieder aufgegriffen und manchmal ‘neu’ interpretiert haben. So wurde die britische Choreographin Rosemary Butcher letztes Jahr vom South Bank Centre in London beauftragt, das erste ‘Happening’ des amerikanischen Künstlers Allan Kaprow wieder aufzugreifen, und frei neu zu ‘erfinden’. Kaprows 18 Happenings in 6 Parts fand im Jahre 1959 in der Reuben Gallery in New York statt, und im Jahre 2010 wurde Butchers 18 Happenings in 6 Parts 1959/2010 im Clore Ballroom der Royal Festival Hall präsentiert. Dieses Projekt befasst sich mit Rosemary Butchers kreativem Schaffensprozess der ‘Neuerfindung’ von Allan Kaprows 18 Happenings in 6 Parts, an welchem ich aktiv als Forscherin mitgewirkt habe. Zentrale Fragen, die sich hier stellen, sind die der verschiedenen disziplinären Expertisen und historischen Zusammenhänge, die in den Schaffensprozessen Kaprows im Jahre 1959 und Butchers im Jahre 2010 jeweils gegeben waren. Was hinterbleibt in dem Archiv Kaprows von dem ersten Happening, und wie hat Butcher diese Dokumente aufgegriffen und verarbeitet? Wie hat Butchers Schaffensprozess, welcher durch intensive Forschung und zwei Probephasen gekennzeichnet war, dazu beigetragen, dass sie ein Stück kreierte, das sich radikal von Kaprows ‘originalem’ unterschied, und welche Elemente hat sie beibehalten? Wie bezieht sich Butchers Neuerfindung auf Kaprows Original? Kann jeweils eine spezifische ‘künstlerische Handschrift’ (“artistic signature”) (Melrose, 2002) in beiden Stücken erkannt werden, insofern auch das eine im Bereich der Kunstszene der späten fünfziger Jahre und die Neuerfindung in der Tanzwelt im Jahre 2010 präsentiert wurden? Dieses Projekt befasst sich mit der praktischen Auseinandersetzung eines Blicks in ein Archiv mit der Intention, etwas ‘Neues’ zu gestalten und integriert sowohl Dokumentationen aus Kaprows Archiv als auch Fotos des kreativen Schaffensprozesses und der Performance Butchers. Darüberhinaus befasst es sich auf einer Metaebene mit der Frage, wie experimentelle kreative Schaffensprozesse theoretisiert werden können, wobei es unter anderem Theorien Henri Bergsons und Brian Massumis einbezieht.

Item Type: Book Section
Editors: Behrens, Claudia and Burkhard, Helga and Fleischle-Braun, Claudia and Obermaier, Krystyna
Research Areas: A. > School of Media and Performing Arts > Performing Arts
A. > School of Media and Performing Arts > Performing Arts > Theatre Arts group
Item ID: 12327
Useful Links:
Depositing User: Stefanie Sachsenmaier
Date Deposited: 30 Oct 2013 16:25
Last Modified: 22 Oct 2019 15:37
ISBN: 9783894877309
URI: https://eprints.mdx.ac.uk/id/eprint/12327

Actions (login required)

Edit Item Edit Item